top of page

Dieses Buch zeigt einen authentischen fotografischen Blick auf die Klimaproteste in Europa zwischen 2018 und 2023. Fotografien von Scott Wiese und zahlreiche Textbeiträge richtenden Blick auf diejenigen, die sich auf Demonstrationen für eine klügere Klimapolitik einsetzen.

 

From the streets to the sites ofindustry, this book shows anunaffected photographic view of the climate protests in Europe from 2018 to 2023. Photographs by Scott Wiese alongside textcontributions outline the hope and despair of all those advocating fora sustainable future.

 

Zwei Jahre reiste der kanadische Fotograf Scott Wiese durch Europa, um die auf dem Kontinent stattfindenden Klimaproteste zu besuchen und zu dokumentieren. Seine beeindruckenden und unverstellten Fotografien spiegeln in besonderer Weise die Stimmung und die Realität auf Demonstrationen und in Camps wider. Vom Hambacher Forst bis nach La Hague zeigen seine Fotografien Aktivistinnen und Aktivisten, deren Konfrontation mit der Polizei und ihren Einsatz, während sich Politik und der Großteil der Gesellschaft darin übt, das Thema zu verdrängen.

Seine schwarz/weißen Fotografien hinterlegt Wiese mit einer gelben Signalfarbe. Dieses Buch soll dokumentieren, ist aber ebenso eine Verneigung vor denjenigen, die sich durch ihren Protest in ständige Gefahr begeben.

 

Scott Wiese - Protest! | Klimaktivismus in Europa | Climate activism in Europe

Artikelnummer: ISBN 978-3-96849-118-9
24,00 €Preis
inkl. MwSt.
  • Infos

    15 x 21 cm, 336 Seiten, Klappenbroschur

     

    Von Scott Wiese

    Mit Textbeiträgen verschiedener Aktivist:innen

    Texte in Englisch und Deutsch

    Übersetzt von Eric Aichinger

  • Mitwirkende

    Scott Wiese is a Canadian born artist, activist and photographer. He studied photography in Prague & Montreal, and has spent several years supporting and documenting the climate movements across Germany. His work is defined by a broad multi-media practice encompassing photography, video, book- making, sculpture, and installation. His work is grounded in both documentary and fiction, and focuses on social histories, the implementation of power and speculative futures.

     

    Scott Wiese ist ein kanadischer Künstler, Aktivist und Fotograf. Nachdem einem Fotografiestudium in Prag und Montreal, dokumentierte und unterstützte er mehrere Jahre lang die Klimabewegung in Deutschland. Seine Arbeit ist geprägt durch Multimedialität und umfasst Fotografie, Videografie, Buchproduktion, Skulpturen und Installationen. Seine Arbeit basiert sowohl auf Dokumentation, als auch auf Fiktion und konzentriert sich auf gesellschaftliche Entwicklungen, die Umsetzung von Macht und Zukunftsspekulationen.

     

  • Publisher´s Note

    Anmerkung des Verlags
    Mit seinen Fotografien zeigt Scott Wiese einen Ausschnitt dessen, was Demonstrant:innen auf ihren Protesten erleben: Freude und Solidarität, Gewalt und Ablehnung, Grenzerfahrungen von Körper und Geist.
    Von einem Großteil der Öffentlichkeit entweder ignoriert oder diffamiert, übernehmen die Aktivist:innen der Letzten Generation, Extinction Rebellion und anderen umweltpolitischen Gruppierungen Verantwortung für eine weitgehend träge, ratlose oder resignierte Gesellschaft, die sich der drohenden Folgen des Klimawandels zwar sehr wohl bewusst ist, aber nichts unternimmt, um zukünftige Generationen vor eben diesen Folgen zu schützen.
    In diesem Buch werden all diejenigen gewürdigt, die in den vergangenen Jahren den Mut aufbrachten, ihre eigene Unversehrtheit zu riskieren, um auf die massiven Umwälzungen hinzuweisen, in denen sich die Menschheit gegenwärtig befindet. Den grotesken Auswüchsen der Empörungs- und Beschimpfungspraxis in den sozialen Medien und einer politischen Inkriminierung zum Trotz, tragen sie ihre Angst und Verzweiflung stellvertretend für die Angst und Verzweiflung aller auf die Straße.

     

    Publisher’s Note
    With his photographs, Scott Wiese shows a segment of what demonstrators experience at their protests: joy and solidarity, violence and rejection, borderline experiences of body and mind.
    Either ignored or defamed by the majority of the public, the activists of the Last Generation, Extinction Rebellion and other environmentalist groups are taking responsibility for a largely inert, clueless or resigned society that is well aware of the impending consequences of climate change, but is doing nothing to protect future generations from these very consequences.
    This book pays tribute to all those who have the courage in the here and now to risk their own integrity in order to draw attention to the massive upheavals in which humanity currently finds itself. Despite the grotesque excesses of outrage and abuse in social media and political incrimination, they are taking their fear and despair to the streets on behalf of the fear and despair of all.

  • Orte der Fotografien

    Fotografiert In / Locations Photographed In


    Tagebau Welzow-Süd, Tagebau Jänschwalde, Dannenröder Forst, Herrenwald, Niederklein, Tagebau, Hambach, Hambacher Forst, Morschenich, Manheim, Siegessäule (Berlin), Straße des 17. Juni, Brandenburger Tor, Bundesministerium des Innern und für Heimat (Englische Straße), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Stresemannstraße), Berlin Potsdamer Platz, Jannowitzbrücke, Invalidenpark, Bundesministerium für Digitales und Verkehr (Invalidenstraße), Marschallbrücke, Berlin Bundesrat, Deutscher Bundestag, Bundeskanzleramt, Oberbaumbrücke, Berlin Karl-Marx-Straße, Insel der Jugend, Kurfürstendamm, Berlin Hermannplatz, Berlin Hauptbahnhof, Gustav-Heinemann-Brücke, Spreebogenpark, Elsenbrücke, DRIVE. Volkswagen Group Forum, Berlin Friedrichstraße, Bundesgeschäftsstelle der CDU (Konrad-Adenauer-Haus), Bundesparteizentrale SPD (Willy- Brandt-Haus), Kottbusser Brücke, Hauptverwaltung der DEGES (Berliner Mosse-Zentrum), Vattenfall Heizkraftwerk Reuter West

  • Presse

    »Was für eine charmante Idee des Verlags Favoritenpresse, in Zeiten, wo die Dokumentation der Klima- und Protestbewegung vor allem in den Sozialen Medien stattfindet, ihr einen eigenen Bildband zu widmen. So blättert man sich auch neugierig durch diese über 300 Seiten starke Widerstandsgeschichte, festgehalten vom kana-dischen Fotografen und Aktivisten Scott Wiese. Zwischen den mit gelber Signalfarbe verstärkten Schwarzweiß-Aufnahmen finden sich kurze Zitate der Demonstrierenden auf Deutsch und Englisch, die von ihren Motivationen undErfahrungen berichten. (Buchkultur)

bottom of page